Logo

 
     
 
 

Home

 

Alle Zeitschriften

 
 
     
            

   
         

Inhalt Heft Dezember 2013 / Nr. 39

Dietrich von Schnellenberg zu Schönholthausen contra Hermann von Ostentrop, Kampf um die Abtwürde in Kloster Grafschaft (Teil 1), von Volker Kennemann, Seite 105


730 Jahre Schliprüthen, von Volker Kennemann, Seite 126


Beflügelnde Tafelmalerei – Restauration des Dormecker Altars vollendet, von Gisela Tilly, Seite 132


Der Gasthof Schröder in Habbecke im Wandel der Zeit 1875 - 1970, von Gertrud Junker, Seite 135


Johann Drücke – ein Händler und Fuhrunternehmer aus Ostentrop, von Volker Kennemann, Seite 160


Der ehemalige Grauwacke-Steinbruch auf dem Hohen Lenscheid (Teil 2), von Helmut Lehnen, Seite 180


Schatzpflichtige Einwohner zu Lenhausen 1685, Seite 194


90 Jahre Kapellenverein Hülschotten, von Walter Schulte, Seite 196


Wasser, Dampf und heißes Eisen, Heimatbund Gemeinde Finnentrop besuchte die Luisenhütte in Balve, von Doris Kennemann, Seite 201


Die Plattdeutsche Seite: Schneiflöckskes,von Gertrud Schmidt Pilger, Seite 204


Kalendarium aus der Gemeinde Finnentrop, 1. April 2013 – 30. September 2013, Seite 206


Vorstand und Ortsheimatpfleger, Seite 214


Impressum, Seite 215

     

Heft 39

Foto: Friedel Schmidt

 
           Unser Titelbild

zeigt das Auflegen der 90 Tonnen schweren und 45 m langen Stahlträger auf die Brückenpfeiler der neuen Brücke über die Bahngleise im Bereich der Gastwirtschaft „Zum Alten Hof“ an der Bamenohler Straße in Finnentrop durch zwei 450-Tonnen-Schwerlastkräne am 21. Juni 2013. Die Brückenteile wurden von zwei Seiten eingeschoben, bevor sie am Tag darauf in ihre endgültige Position gebracht wurden. Nach dem Einheben der Mittel- und Endquerträger wurden die Bauteile verschweißt. Anschließend erfolgte die Montage der 40 Fertigbetonteile. 40 Bauarbeiter, Monteure und Ingenieure waren damit beschäftigt, den wesentlichen Teil dieses gigantischen 22 Millionen Euro teuren Bauprojekts zu vollenden. In der Nacht zum 24. Juni um 0.44 Uhr war die Brücke fertig und alle Geräte und Gerüste waren wieder entfernt. Für das Großvorhaben war eine dreitägige Sperrpause auf der Ruhr-Sieg-Strecke notwendig. Der Aufbau der Brücke war eine der aufwendigsten Einzelmaßnahmen für die Beseitigung des Bahnübergangs in Finnentrop. Die folgenden Arbeiten (Neubau der L 539 vom jetzigen Bahnübergang über die beiden Brückenbauwerke zum noch zu bauenden Kreisverkehr an der B 236 in Finnentrop) sollen im Sommer 2014 beendet sein.

 

 
 

oben